EuroSkills 2021 Nachbericht

Von 22.-26.9 fanden die EuroSkills2021 in Graz statt. ISOVER und RIGIPS stellten dabei das Material für den Bereich Trockenbau und Stuckateur für die Bewerbe zur Verfügung. Die Teilnehmer arbeiteten mit:

  • RIGIPS Gipskartonplatten
  • RIGIPS Hadly Profilen
  • RIGIPS Alabastergips
  • RIGIPS Spachtelmasse Vario sowie Super
  •  AquaBead Kantenschutz, AquaBead FlexPro 85mm
  • UltraArch – Kantenschutz für Rundbögen
  • anderem Zubehör, Bandagen und Gipskartonformteilen
  • sowie ISOVER Glaswolle Trennwandklemmfilz.

Silbermedaillen- Gewinner Stefan Leymüller im Gespräch

Wir haben im Anschluss an die Wettbewerbe mit dem österreichischen Silbermedaillen- Gewinner Stefan Leymüller über seinen 2. Platz und seine Pläne für die Zukunft gesprochen.

Was hat dich bewegt bei den EuroSkills teilzunehmen?

2018 bin ich bei den AustrianSkills, den österreichischen Staatsmeisterschaften im Bereich Stuckateur und Trockenbauer mit Gold ausgezeichnet worden. Wenn man Staatsmeister wird, hat man anschließend die Möglichkeit bei den EuroSkills oder WorldSkills teilzunehmen. Die Teilnahme an den EuroSkills geht bis zum 25. Lebensjahr. Diese Chance wollte ich für mich noch nutzen.

Erzählst du uns kurz etwas über den Vorbereitungsprozess für den Bewerb? Wann hast du angefangen dich vorzubereiten? Wie ging es dir dabei?

Mein Trainer und ich haben bereits vor einem Jahr zu Trainieren angefangen. Doch dann kam Corona und damit die Verschiebung der EuroSkills2020 auf das nächste Jahr, 2021. Jetzt vor der Veranstaltung Ende September habe ich dann noch einmal 5 Wochen durchtrainiert. Beim Vorbereitungsprozess versucht man so großflächig wie möglich alle Eventualitäten abzudecken. Man arbeitet verschiedene Projekte durch, damit man mit viel Glück alle Bereiche schon einmal gemacht hat, die dann beim Bewerb umgesetzt werden müssen. So haben wir das auch in unserer Vorbereitung umgesetzt.

Bist du mit deiner Leistung zufrieden oder hättest du gern etwas anders gemacht?

Nein, ich bin sehr zufrieden. Für mich hat es so sehr gut gepasst. Mein russischer Kollege, der den ersten Platz gemacht hat, hatte die Möglichkeit ganze 1 ½ Jahre für die Europameisterschaften zu trainieren. Ich wurde von meiner Firma für ganze fünf Wochen vor den Skills für das Training freigestellt, dafür bin ich sehr dankbar. Deshalb bin ich auch mehr als zufrieden mit dem was ich erreicht habe. Innerhalb dieser eigentlich kurzen Vorbereitungszeit konnte ich den 2.ten Platz holen. Das ist eine sehr gute Leistung, auf die ich wirklich stolz bin.

Wie war die Veranstaltung für dich? Vom Ablauf her? Hattest du genug Zeit für die einzelnen Phasen deines Projekts? War die Zeit irgendwo deiner Meinung nach sehr knapp bemessen?

Bei diesem Bewerb geht es vor allem um Genauigkeit und eben in der vorgegebenen Zeit fertig werden. Für mich hat es eigentlich gut gepasst, denn mir ist sowohl die Umsetzung in allen vier Bereichen gut geglückt, als auch das Auskommen mit der veranschlagten Zeit pro Bereich.

Und was jetzt? Was ist dein nächstes großes Ziel?

Meinen Meister habe ich bereits 2019 gemacht. Damit ist mein nächstes großes Ziel eigentlich die Übernahme der Geschäftsführung der Firma Trockenbau Leymüller von meinem Vater. In der nächsten Zeit werde ich mich darauf schon gezielt vorbereiten, damit ich dann bereit bin zu übernehmen, wenn es so weit ist. Geplant haben wir die Übergabe für 2025.

Vielen Dank für das sehr nette Gespräch, Stefan und alles Gute für deine nächsten Pläne und Ziele.

INFOBOX 

Veranstaltungsdetails: 

22.-26.92021 in Graz 

Das war das Programm 

Ergebnisse der Bewerbe im Bereich Trockenbau und Stuckateur
 

Brandschutz at its best – Vario® Fire System

Bei allen Konstruktionen gilt: Feuchteschäden vermeiden! Mit einer optimalen Kombination aus Dämmung und abgestimmtem System zur Herstellung der luftdichten Ebene lässt sich das umsetzen. Denn richtig gedämmt werden kritische Mengen Feuchte im Taupunktbereich gar nicht erst möglich. Mit den Vario® Systemen von ISOVER ein Kinderspiel. Neu dabei ist: Der Brandschutz. Denn die einzigartige Vario® KM FirePlex ist die erste schwerentflammbare Klimamembran nach DIN EN 13501.

Das Plus an Brandsicherheit

Das Vario® Fire System setzt völlig neue Maßstäbe in puncto luftdichte Gebäudehülle. Denn außer dem zuverlässigen Feuchtemanagement bietet das System ein besonderes Plus an Brandsicherheit. Das Vario® Fire System erreicht nämlich nach DIN EN 13501 deutlich bessere Ergebnisse als herkömmliche Dampfbremsen. Damit ist das System durchwegs als schwerentflammbar klassifiziert und erzielt in der Kategorie Euroklasse B-s1, d0 eindeutig das beste Ergebnis. Das bedeutet im Brandfall kein Abtropfen und nur minimalste Rauchgase.

Auch der Feuchteschutz überzeugt

Mit einem sd- Wert von 0,3-5 m stellt die Vario® KM FirePlex einen optimalen Feuchteschutz von Wand- und Dachkonstruktionen sicher. Zusätzlich ist die Folie hinter Glas bis zu 18 Monate UV-beständig und schützt vor Ausdünstungen älterer Holzschutzmittel. Im System wird die Dampfbremse vom FireTape und FireFit optimal ergänzt.

Die Bestandteile des Vario® Fire Systems

Das ISOVER Vario® Fire System besteht aus drei zusammenspielenden Komponenten:

Die Vorteile des Systems auf einen Blick

  • Erhöhte Brandsicherheit mit Euroklasse B-st dO
  • Schwerentflammbar, geringste Rauchentwicklung und ohne brennendes Abtropfen
  • Lösungsmittelfrei
  • Geprüftes System mit dem Klebeband Vario® FireTape und dem Dichtstoff Vario® FireFit
  • Passende Systemkomponente bei Brandschutzkonstruktionen
  • Mehrfach als emissionsarm ausgezeichnet

Das perfekte Brandschutz- Doppel

Zusammen mit der besseren Steinwolle ULTIMATE ergibt das Vario® Fire System ein Doppel, das nicht zu schlagen ist!

Ferienhotel Jörglerhof

Wie sind eine extrem kurze Bauzeit bei gleichzeitig höchsten Anforderungen an die Bau- und Ausführungsqualität unter einen Hut zu bringen? Holzriegelbauweise und Vorfertigung machen’s möglich! Dies zeigt der Dachgeschoßausbau des Ferienhotel Jörglerhof in Tirol.

Um- und Ausbau während laufendem Betrieb

Im Sommer und Winter ist das Ferienhotel Jörglerhof fast durchgehend ausgebucht, daher war das Zeitfenster für die Erneuerungs-, Umbau- oder Sanierungsarbeiten extrem knapp. Für Planung und Ausführung bedeutet das eine detaillierte Detail- und Bauzeitplanung, eine exakte Koordination der einzelnen Gewerke bereits im Vorfeld sowie absolute Termintreue bei der Abwicklung aller Sanierungsarbeiten. An größere Um- oder Ausbauten ist unter Normalbetrieb gar nicht zu denken. Und trotzdem wagte die Eigentümerfamilie den Versuch und startete den Abriss und Dachausbau des Hauptgebäudes noch während laufendem Betrieb im April 2019.

Dachausbau in Rekordzeit: Ferienhotel Jörglerhof

Wenn es schnell gehen muss gibt es kaum eine Alternative zum vorgefertigten Holz-Leichtbau. Das neue Dachgeschoß wurde als Holzriegelkonstruktion im Werk vorgefertigt und innerhalb von nur rund drei Monaten errichtet. Aber nicht nur aufgrund des Zeitvorteils wurde eine Holzriegelbau-Variante gewählt, auch wegen des deutlich geringeren Gewichts im Vergleich zur Massivbauweise erwies sich der Holzbau als richtige Entscheidung. Gleichzeitig muss dieser auch den hohen Anforderungen eines Hotelbetriebes in puncto Schall- und Brandschutz gerecht werden. Die Lösung brachte der umfassende Einsatz von RIGIPS Spezialplatten: Sowohl im Bereich der Außenwände als auch für die Innenwände wurde die RIGIPS Riduro Holzbauplatte verwendet.

Warum RIGIPS Riduro die beste Wahl war

Im Bereich der Außenwände dienen die Riduro Holzbauplatten nicht nur dem Brand- und Schallschutz, sondern übernehmen darüber hinaus auch die aussteifende Funktion der Konstruktion. Als Beplankung der Innenwände bewähren sich die Holzbauplatten mit ihren materialspezifischen Eigenschaften, wie der hohen Oberflächenfestigkeit und der Widerstandsfähigkeit gegenüber Stoßbelastung. Diese stellen ein langfristig hochwertiges Erscheinungsbild sicher und vermindern damit auch den Sanierungs- und Erhaltungsaufwand für den Eigentümer. Der neue Dachstuhl wurde als Sichtholzkonstruktion ausgeführt und mit einer zusätzlichen Aufsparrendämmung und Metalldachdeckung versehen.

Durch die Aufstockung des Ferienhotels können nun noch mehr Gäste die Berge, die unberührte Natur und das umfassende Wellnessangebot im hauseigenen Spa genießen. <<

Mehr lesen!